Querétaro


Querétaro
Querétaro
 
[ke'retaro],
 
 1) Hauptstadt des Bundesstaates Querétaro, Mexiko, rd. 1 850 m über dem Meeresspiegel im zentralen Hochland, 679 800 Einwohner; Bischofssitz; Universität (gegründet 1775), pädagogische Hochschule, Technikum, Regionalmuseum; Textilindustrie, Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten; Fremdenverkehr.
 
 
Kolonialzeitliches Stadtbild (UNESCO-Weltkulturerbe) mit heute noch genutztem, fast 9 km langem Aquädukt (1726-37). Im Kloster San Francisco (1683 umgebaut; Kirche um 1640) das Regionalmuseum. In der Kirche Santa Clara polychrome churriguereske Retabel (Ende 18. Jahrhundert). Die Klosterkirche Santa Rosa (1752) hat eine barocke Ausstattung. Das reich dekorierte ehemalige Kloster San Agustín (1731-43) mit Kirche und Kreuzgang ist heute Regierungs-Palast (Palacio Federal).
 
 
Querétaro, ursprünglich eine Siedlung der Otomí, in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts von den Azteken unterworfen, wurde 1531 von bekehrten Indianern für die Spanier erobert; in der Kolonialzeit bedeutend als Stützpunkt auf dem Weg zwischen der Stadt Mexiko und den Silbervorkommen von Guanajuato und Zacatecas; 1810 Ausgangspunkt der mexikanischen Unabhängigkeitsbewegung. 1867 wurde Kaiser Maximilian hier gefangen genommen und am 19. 6. erschossen. Mexikos Verfassung wurde 1917 in Querétaro ausgearbeitet.
 
 2) Bundesstaat Mexikos, 11 658 km2, (2000) 1,402 Mio. Einwohner, im Süden des mexikanischen Hochlands, der Nordosten umfasst einen kleinen Teil der Sierra Madre Oriental; auf den fruchtbaren Hochebenen Anbau von Mais, Weizen, Luzerne, Zuckerrohr, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Pulqueagaven; Viehhaltung; Bergbau v. a. auf Quecksilber und Opale.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Querétaro — Saltar a navegación, búsqueda Estado Libre y Soberano de Querétaro Estado de  México …   Wikipedia Español

  • Querétaro FC — Querétaro Voller Name Querétaro Fútbol Club Gegründet 1950 Stadion Corregidora, Quer …   Deutsch Wikipedia

  • Querétaro — Estado Libre y Soberano de Querétaro État libre et souverain de Querétaro …   Wikipédia en Français

  • Queretaro —     Diocese of Querétaro     † Catholic Encyclopedia ► Diocese of Querétaro     (DE QUERETARO)     Located in Mexico; suffragan of Michoacan. Its area is that of the state of the same name, 4492 sq. miles, population, 243,515 (census of 1910).… …   Catholic encyclopedia

  • Queretaro FC — Querétaro FC Querétaro FC …   Wikipédia en Français

  • Queretāro — (spr. Keretaro), 1) einer der Vereinigten Staaten von Mexico, zwischen S. Luis de Potosi, Vera Cruz, Puebla, Mexico, Mechoacan u. Guaxanuato; 115,8 QM.; hochgelegenes Land (Sierra Madre, Mextitlan), Hochebene Q. (5700 bis 6000 Fuß); Fluß Tula… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Querétaro — (spr. ke ), einer der südlichen Hochlandstaaten Mexikos, zwischen San Luis Potosi, Hidalgo, Mexiko, Michoacan und Guanajuato, 11,638 qkm mit (1900) 228,489 Einw. (19,6 auf 1 qkm), gehört dem innern mexikanischen Tafelland an und besteht aus… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Querétaro — (spr. ke ), Hauptstadt des mexik. Staates Q. (11.638 qkm, 1900: 232.389 E.), 33.152 E. (viele Indianer und Mestizen), Baumwollfabrik; hier März bis 15. Mai 1867 Kaiser Maximilian belagert und 19. Juni erschossen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Queretaro — Queretaro, Staat in Mexiko, zwischen San Luis Potosi, Guanaxuato, Mechoacan, Mexiko und Veracruz, 405 QM. mit 310000 E. Hauptstadt Q., 5970 über dem Meere, hat 34000 E., darunter 12000 Indianer; Wolletuchfabriken …   Herders Conversations-Lexikon

  • Querétaro FC — (también conocido como Gallos Blancos) es un club de fútbol que milita actualmente en la Primera División A de México …   Enciclopedia Universal